background
logotype

Patenbitten am 29. Oktober 2016 beim Rothlerwirt

Das Gasthaus war bis auf letzten Platz gefüllt, da die Feuerwehr Tettenhausen mit einer stattlichen Anzahl und der Tenglinger Blasmusik, welche hervorragend den Abend über aufspielte, angerückt war.

Nach einer kurzen Begrüßung gedachte man der verstorbenen Kameraden, besonders Franz Aicher und Hannes Obermayer in einer Gedenkminute, ehe die Veranstaltung Fahrt aufnahm.

Die Lampodinger zeigten sich angesichts sovieler Besucher aus Tettenhausen etwas verwundert und dachten schon deren Heizwerk sei vielleicht wieder ausgefallen, doch die Gäste wollten nur eine Übungseinheit im Watten anbieten…, und außerdem suchten sie noch einen Patenverein für ihr 125-jähriges Fest im nächsten Mai.

So kam es zu zähen Verhandlungen, bei denen mit originellen Präsenten um die Gunst als Göd geworben wurde. 

Die Lampodinger wiederum bestanden auf einem Eignungstest, der zahlreiche Aufgaben vorsah.

Am schwersten dürfte dem Tettenhauser Vorstand als Erzblauer die Übung im Bayerndress gefallen sein. Aber auch die 2.Kommandantin hatte einige Mühe am eigens angefertigten Blasomat, sodaß es zum Scheitlknien kam. Nun ging es auf einmal schnell und auch der Waginger Bürgermeister zeigte sich großzügig und erlöste damit die Tettenhauser Vorstandschaft vor größeren Qualen.

Bei 254 Liter Bier und einem Weißwurstfrühstück mit Weißbier einigte man sich und die Lampodinger versprachen, in Tettenhausen ein ebenso guter Göd sein, wie es bei der Fahnenweihe 2013 in Lampoding umgekehrt der Fall war.

 

FFW Lampoding Pattenbitten

 

Bericht und Foto: FF Lampoding

2019  ©  FF Tettenhausen e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok