background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5

Jahreshauptversammlung 2018

jhv 2018 Ehrenmitgliedschaft 300pxAktive Jugendarbeit und großer Zustrom der Jugend bei der Freiwilligen Feuerwehr Tettenhausen

Neuwahlen, wichtige Satzungsänderungen und viele Ehrungen


Viel los war bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Tettenhausen. Neben den Neuwahlen gab es elf Neuaufnahmen, viele Ehrungen und wichtige Satzungsänderungen.

 

Vorstand Ludwig Patz begrüßte die zahlreichen Gäste und Mitglieder, und bat zunächst um eine Gedenkminute für den verstorbenen Kameraden Eduard Oettl. Anschließend blickte Patz auf das ereignisreiche Jahr 2017 zurück. Derzeit besteht die FF Tettenhausen aus knapp 230 Mitgliedern, darin 80 aktive Feuerwehrfrauen und -männer. Das eigene 125-jährigen Gründungsjubiläum war das schönste und zugleich arbeitsintensivste Ereignis des abgelaufenen Jahres. „Alle die da dabei waren, werden dieses Fest niemals vergessen“ schwärmte Patz. Beim Filmabend über das Fest konnten alle Feuerwehrler ihren Einsatz noch einmal Revue passieren lassen. In seinen weiteren Ausführungen erwähnte er, dass der Ehrenamtsempfang im Strandkurhaus sehr unterhaltsam gewesen sei, „Das Watt-Turnier in Lampoding haben wir zum dritten Mal gewonnen, der Pokal gehört nun uns“ freute sich der Vorstand. Allerdings bei der Vereinsmeisterschaft im Eistockschießen war die Mannschaft „ned“ so erfolgreich. Bei der Gemeindemeisterschaft im Luftgewehrschießen habe man dafür sogar mit vier Mannschaften teilgenommen. Im Ausblick auf 2018 sagte er: „Auch heuer ist der Terminkalender wieder voll“. Dabei steht als nächstes Ereignis der Frühjahrsputz im Feuerwehrhaus und der Gerätschaften an. Weiter gehe es dann mit dem Maibaumaufstellen, dem 70- jährigen Gründungsfest der Musikkapelle Tengling, dem Vereinsfest der Tettenhausener Vereine. Ein Höhepunkt im Sommer werde das eigene Sommernachtsfest, das Wein- und Weißbierfest der Lampodinger Feuerwehr sowie die 150-jährigen Gründungsfeste der Feuerwehren in Waging, Kammer und Palling. „Heuer wird uns bestimmt „a ned“ langweilig“ lachte Patz.

Franz Rehrl berichtete über den Stand der Kasse. Dabei habe das Fest die Einnahmen und Ausgaben wesentlich beeinflusst. Zwei großzügige Zweckspenden, vom Festausschuss und von Spendern in der Veranstaltung sind an Familien in Not gegangen. Sahra Bernhauer und Simon Obermayer prüften ordnungsgemäß die Kasse, „die diesmal besonders viel Arbeit war“ und hatten keinerlei Beanstandungen. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Jugendwartin Stefanie Herberg informierte über die Jugendarbeit. Mit zwölf Jugendlichen wurden neun reguläre Übungen und drei zusätzliche „Spezialübungen“ absolviert. Insgesamt wurden ca. 420 Übungsstunden im Jahr 2017 geleistet. „Das waren deutlich weniger als im Vorjahr, wesentlicher Grund hierfür waren die Beteiligung an den Vorbereitungen für unser Fest“ sagte Herberg. Bei vielen Aktionen war die Jugend wieder beteiligt wie z. B. die 24 Stunden-Übung in Tettenhausen gemeinsam mit den Lampodingern, Kreisjugendfeuerwehrtag in Siegsdorf, Jugendgroßübung in Taching und Otting, Wissenstest in Wonneberg und der Übernahme des Friedenslichtes. Erfreut war die Jugendwartin auch darüber, dass alle fünf Anwärter das Jugendleistungsabzeichen bestanden haben. Stefanie Herberg bedankte sich vor allem bei den Gruppenführern, die die Jugend immer unterstützen. Dass ich die Jugendarbeit auszeichnet bewies die Jugendwartin mit der Aussage: „Wir haben elf Neuzugänge, darunter zwei Mädchen“. Zwei Jugendliche scheiden aus der Jugend aus, und werden in den „aktiven“ Dienst übernommen.

1. Kommandant Anton Huber berichtete, dass die Feuerwehr Tettenhausen für Übungen 800 Stunden aufbrachte. Bei 21 Einsätzen waren die Feuerwehrler zusätzlich 355 Stunden unterwegs. „Fünf Brände hatten wir im letzten Jahr, elf technische Hilfeleistung und fünf sonstige Einsätze“ sagte Huber. Derzeit habe man 14 ausgebildete Atemschutzträger. „Es dürften schon noch etwas mehr sein“ appellierte Huber an die Mitglieder. 

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Satzungsänderung in drei Paragraphen. Schriftführer Frank Schäfer erklärte den Mitgliedern die einzelnen Punkte. Erstens zur Stärkung der Jugendförderung wird das Eintrittsalter in die Jugend von 14. auf das 12. Lebensjahr abgesenkt. Zweitens alle aktiven Feuerwehrler sind während der aktiven Zeit beitragsfrei im Verein Mitglied. Drittens die Vorstandsmitglieder werden künftig anstatt für sechs Jahre nur noch für drei Jahre gewählt. Die Versammlung stimmte in allen Punkten der Satzungsänderung einstimmig zu.

Großes Lob kam von Kreisbrandinspektor Günter Wambach. Die Zahl der Einsätze seien für die Feuerwehr Tettenhausen nicht gerade wenig. Auch die Jugendarbeit sei sehr vorbildlich. Er erläuterte in seinen Ausführungen, dass besonders in den Städten vielen Menschen gar nicht wirklich bewusst, was die Feuerwehr eigentlich alles leiste, dieses Phänomen sei auch bei uns in der Region zu beobachten. In diesem Zusammenhang stellte er auf die besondere Bedeutung einer guten Öffentlichkeitsarbeit heraus. Wambach griff auch den Hinweis des 1. Kommandanten auf und rief die Mitglieder auf, sich zum Atemschutzträger ausbilden zu lassen. „Diese werden weiterhin dringend gebraucht“ so der Kreisbrandinspektor. Wambach wies auch darauf hin, dass es künftig eine Frauenbeauftragte gibt. Für Belange könne man sich am Martina Seehuber aus Nirnharting wenden.

Anschließend ging es zur Wahl weiter. 3. Bürgermeister Felix Daxenberger übernahm die Wahlleitung. Die bisherige Vorstandschaft stellte sich geschlossen zur Wiederwahl zur Verfügung und wurde in offener (per Handzeichen) Wahl einstimmig bestätigt. Die neue Vorstandschaft besteht aus dem 1. Vorstand Ludwig Patz, 2. Vorstand Alois Vordermayer, Schriftführer Frank Schäfer und Kassier Franz Rehrl. Zum Kassenprüfer wurden Simon Obermayer und Anna Patz gewählt, die Sarah Bernhauer ablöste. Nach der Wahl betonte Ludwig Patz noch einmal, dass er sich nach dieser Amtszeit nicht mehr als 1. Vorstand zur Verfügung stellen werde, und die Mitglieder sollten sich rechtzeitig nach einem Neuen „umschauen“.

3. Bürgermeister Felix Daxenberger lobte die Arbeit der „Denhausner“ Feuerwehr. Gerade beim Jubiläumsfest habe man den Zusammenhalt des Dorfes deutlich gemerkt. Dass die Jugendförderung in Tettenhausen funktioniere zeige sich am sehr hohen Jugendanteil in der Wehr. Die Einsätze steigen bei den technischen Hilfeleistungen deutlich. „Wenn ihr etwas braucht, dann könnt ihr auf die Gemeinde immer zählen“ versprach Daxenberger. Er wies darauf, dass der Erwerb des LKW-Führerscheins zum Führen der Feuerwehrfahrzeuge bisher von der Gemeinde bezuschusst wurde. „Wir schauen aber, dass die Führerscheinkosten künftig möglichst komplett für den aktiven Feuerwehrler übernommen werden. Sonst haben wir bald keine Fahrer mehr“ sagte Daxenberger.

Am Ende der Versammlung ging der erste Vorstand zu den Ehrungen und Verabschiedungen über.

Geehrt wurden für 10 Jahre:
Sylvia Herberg und Sarah Bernhauer.

20 Jahre:
Martin Frisch und Alois Vordermayer.

30 Jahre:
Klaus Fellner, Thomas Schittenhelm, Johann Stief und Herbert Vordermayer.

Für 25 Dienstjahre wurden Johann Frisch und Herbert Klinger geehrt und
für 40 Dienstjahre Ernst Horner, Franz Rehrl und Emil Kühnhauser.

Zum Ehrenmitglied ernannt wurde Willibald Obermayer.
Er war in der Zeit von 1995 bis 2006 der 1. Kommandant. In seiner Kommandantenzeit wurde das neue Feuerwehrhaus gebaut und das Fahrzeug LF 8/6 angeschafft.

Verabschiedung:
Josef Frisch sen.

Dem ehemaligen Fähnrich Herrmann Sommer, der viele Jahre treue Dienste geleistet hatte, wurde ein Geschenkkorb überreicht.

In der Abschließenden Diskussion erwähnte Alois Vordermayer den für den 15. September geplanten Vereinsausflug nach Saalbach-Hinterglemm. Eine Gondelfahrt mit anschließendem Besuch im Hochseilpark und Baumzipfelweg sind geplant.

Ludwig Patz bedankte sich bei allen Gästen und Aktiven, die gekommen waren und entließ die Gemeinschaft mit den Worten „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.“

 

Bericht & Fotos: DeSojer Textdesign

 

  • jhv2018-1-vorstandschaft
  • jhv2018-2-ehrungen
  • jhv2018-3-neuaufnahmen
  • jhv2018-4-ehrenmitglied

 

2019  ©  FF Tettenhausen e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok