background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5

Jahreshauptversammlung 2019

jhv201*-1 300pxEin aktives Jahr steht an

Die freiwillige Feuerwehr Tettenhausen blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019.


Aus der Jahreshauptversammlung: Bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung der Wehr berichtete Vorstand Ludwig Patz in seinem Bericht über die zahlreichen Ereignisse des letzten Jahres. Besonders erwähnte er das Wetterglück, welches sich zum letztjährigen Maibauaufstellen eingestellt hatte.

 

Im weiteren Verlauf gab er einen umfassenden Ausblick auf die bevorstehenden Aktivitäten in diesem Jahr, er sprach unter anderem davon, dass sich die Wehr im Sommer an zahlreichen Festbesuchen beteiligen werde. 

 

In den Ausführungen zu den Einnahmen und Ausgaben erwähnte Kassier Franz Rehrl nochmals das Gründungsfest aus dem vergangenen Jahr und konnte insgesamt von einem sehr soliden Kassenstand berichten. 

Der 1. Kommandant der Wehr, Anton Huber, berichtete von einem ereignisreichen Einsatzjahres 2018. Die Wehr wurde zu insgesamt 16 Einsätzen alarmiert, hierbei galt es bei fünf Brandeinsätzen schnellstmöglich zur Hilfe zu eilen und bei sechs technischen Hilfeleistungen feuerwehrtechnisch Unterstützung zu leisten. Ferner wurden fünf unterstützende allgemeine Hilfeleistungen absolviert. Zur Erhaltung und Verbesserung der allgemeinen Ausbildung investierten die aktiven Feuerwehrler insgesamt über 750 Übungsstunden. Derzeit verfüge er über 69 aktive Feuerwehrfrauen und -männer.
Erfreulich war, dass Huber auch in diesem Jahr wieder vier Nachwuchskräfte in die Feuerwehr aufnehmen konnte. Die äußerst aktive Jugendgruppe der Wehr nahm im vergangenen Jahr unter anderen am Kreisjugendtag, einer 24 Stundenübung mit der Nachbarwehr Lampoding und einem Wissenstest teil. Im Ausblick auf sprach Jugendwartin Sylvia Herberg von einer 24 Stundenübung, einem Zeltlager und einigen weiteren sehr interessanten Aktivitäten.


2. Bürgermeister Martin Dandl überbrachte er die Grußworte der Gemeinde. In seiner Ansprache lobte er den großen Stamm der Aktiven in Tettenhausen, er sprach davon, wie wichtig es sei eine aktive Jugendwerbung und Förderung zu betreiben.


Kreisbrandmeister Georg Fleischer lobte die Wehr für den hohen Ausbildungsstand und die exzellente Nachwuchsförderung. Eine besondere Ehrung konnte Fleischer an Konrad Waldherr für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst aussprechen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Feuerwehrler für ihren mehrjährigen aktiven Dienst geehrt.


Im abschließenden Punkt Wünsche und Anträge erwähnte der 2. Vorstand Alois Vordermayer den in diesem bevorstehenden Vereinsausflug ins Olympiagelände nach München, bei dem die Jugend und junggeblieben unter anderem die Möglichkeit einer Dachbegehung des Olympiastation hätten.

Die Veranstaltung endete mit den Worten „Helfen in der Not ist unser Gebot – Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“.

 

Bericht & Fotos: FF Tettenhausen

 

  • JHV-2019-1
  • JHV-2019-2
  • JHV-2019-3

Bild1 JHV-2019-1 - Ehrungen von links
Huber Anton, Földi Benjamin, Kühnhauser Stefan, Waldherr Konrad, Patz Ludwig

Bild2 JHV-2019-2 – Neuaufnahmen von links:
Huber Anton, Springer Julian, Schäfer Lukas, Schittenhelm Felix, Herberg Sylvia, Springer Markus

Bild3 JHV-2019-3 – Verabschiedungen
Huber Anton, Vordermayer Herbert, Schittenhelm Fritz, Fellner Robert, Patz Ludwig

2019  ©  FF Tettenhausen e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok