background
logotype

Brand eines Bauernhofes als Übungszenario - Alarmstufe B4

fdl Uebung Tettenh--43 smallAm Mittwoch, den 17.06.2015 gegen 19 Uhr wurden die Feuerwehren informiert – auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen bei Tettenhausen am Waginger See sei ein Brand ausgebrochen.

Aus dem Heuboden des Gebäudes rauchte es stark als die erste Feuerwehr eintraf. Mit schweren Atemschutz und Wasserschläuchen wurden der Löschangriff und die Suche nach vermissten Personen oberhalb des Kuhstalls begonnen.

Während die ersten Verletzten gefunden und zum Teil mit Tragen abtransportiert wurden, trafen weitere Feuerwehren ein. Die Feuerwehren Waging und Fridolfing übernahmen mit ihren Drehleitern den Löschangriff auf das Dach.

Da nur ein Hydrant in der Nähe war mussten zwei Wasserleitungen aufgebaut werden. Für die längere Leitung wurde am See neben der Brücke Wasser entnommen und insgesamt 1300 Meter Schlauch bis zur Übungsstelle nach Seiboldhof gelegt. Eine zweite Leitung wurde von einem Löschweiher in Schnöbling rund 600 Meter weit gelegt. 

An der Übung waren die Feuerwehren Tettenhausen, Waging, Otting, Gaden, Nirnharting, Lampoding, Taching, Fridolfing, Törring, Tengling und die UG-OEL beteiligt.

2015-06-17 - FFW B4 Übung Tettenhausen - online - 094 smallAufmerksam beobachtet wurde die Übung von der Kreisbrandinspektion, dem Feuerwehrreferent der Gemeinde Waging Reiter Willi und vom 2. Bürgermeister der Gemeinde Waging Reiter Christian, der sich mit einer Brotzeit und einer kurzen Rede bei den Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern für ihre Leistung bedankte.

 
Quelle und weitere Infos:
www.FDLnews.info, Hans Lamminger

 

Weiterlesen: 2015_B4 Übung Tettenhausen

Unsachgemäße Entsorgung von Grillkohle in Naturschutzgebiet löst Brand aus

fdl Brand Tettenh--mixAm Sonntag, den 14. Juni 2015 wurden gegen 20.30 Uhr die Feuerwehren Tettenhausen, Taching, Waging und Lampoding zu einem vermeidlichen Uferbrand alarmiert. Augenzeugen bemerkten eine Rauchentwicklung aus einem Waldstück am Uferbereich des Waginger Sees entlang der Kreisstraße TS26.

Als die Feuerwehr eintraf, stellte sich heraus, dass verbotener Weise im Naturschutzgebiet gegrillt wurde und die Kohle unsachgemäß in einem Grünguthaufen entsorgt wurde.

Die Glut wurde bereits zu einem offenen Feuer. Die Feuerwehr löschte den Grünguthaufen und rückte wieder ab. Aus der Fahrlässigkeit hätte auch schnell ein Waldbrand entstehen können. Verursacher waren keine vor Ort.

Quelle und weitere Infos:
www.FDLnews.info, Hans Lamminger

Daxenfeuer außer Kontrolle

FDL Tettenhausen Brand-0002 smallAm Mittwoch, den 08. April 2015 wurde gegen 10 Uhr die Feuerwehr Tettenhausen zu einem Daxenfeuer gerufen, das auf Grund des starken Windes auf die umliegende Wiese übergegriffen hat.
Das Feuer war bewacht und erste Löschversuche der Wiese wurden mit einem Feuerlöscher durchgeführt. Als die Feuerwehr eintraf, nässte sie die Fläche um das Feuer und lies es kontrolliert abbrennen.

Quelle und weitere Infos:
www.FDLnews.info, Hans Lamminger

Rollerfahrer kracht in stehendes Auto

Roller-VU-Tettenhausen smallAm Montag, den 28. Juli 2014 ereignete sich gegen 19.25 Uhr ein Unfall auf der Hauptstraße in Tettenhausen. Vor der Tankstelle hielt ein Audi Fahrer aus dem Landkreis Rosenheim verkehrsbedingt an, ein älterer Rollerfahrer bemerkte dies zu spät und krachte hinten auf dessen Fahrzeug. Feuerwehrmänner aus Tettenhausen bemerkten den Unfall und leisteten sofort erste Hilfe.

Quelle und weitere Infos:
www.FDLnews.info, Hans Lamminger

Jahresübung der FFW Tettenhausen in Schnöbling

Brand eines Landwirtschaftlichen Anwesens - so lautete der Einsatzbefehl für die Jahresübung am Montag, den 23. Juni 2014.

Uebung 2014 1Gegen 19.35 Uhr trafen sich alle Gruppen der Wehr samt dem Löschfahrzeug LF8/6 und dem Transportfahrzeug in Schnöbling zum Übungsbeginn, mit dem Ziel alle Gerätschaften in Einsatz zubringen.

In einem Anbau eines Landwirtschaftlichen Anwesens brach bei einer Party von mehreren Jugendlichen ein Feuer aus. Um die Übung so realistisch wie möglich abzuhalten, drangen starke Rauchschwaden aus dem Gebäude, die durch eine Nebelmaschine erzeugt wurden. Schnell wurde ein Hydrant angezapft, eine Pumpe zu einem Löschweiher gebracht und Schläuche verlegt, damit der Atemschutztrupp in dem verrauchten Gebäude mit den Löscharbeiten und der Personenrettung beginnen konnte.

Uebung 2014 2Insgesamt mussten elf Verletzte mit Rauchgasvergiftung aus dem Gebäude gerettet werden. Nach dem die Meldung „Feuer aus“ kam, wurde das Objekt mit einem Lüfter rauchfrei gemacht. Bei der Übung wurde auch die Photovoltaikanlage vom Stromnetz getrennt um Risiken auszuschließen. Die Einsatzleitung hatte bei dieser Übung der 1. Kommandant Helmut Schustermann übernommen, der noch vor Ort mit dem Gruppenführer Anton Huber eine Nachbesprechung hielt. Besonderes Lob galt den sechs Atemschutzträgern für deren Anstrengungen. Im Anschluss gab es im Feuerwehrhaus noch eine wohl verdiente Brotzeit.


Bericht und Fotos: www.FDLnews.info, Hans Lamminger

2019  ©  FF Tettenhausen e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok